Einfach köstlich: Leckereien auf dem Weihnachtsmarkt Freiburg

Ob süß oder herzhaft, ob kleiner Snack zwischendurch oder ganzes Menü – auf dem Weihnachtsmarkt Freiburg ist für jeden Hunger und für jeden Geschmack die richtige Leckerei dabei. Wie wäre es mit einer Tüte dampfender Maroni oder feinen Köstlichkeiten aus Marzipan? Ein Muss in Freiburg ist natürlich eine Lange Rote und ein Becher Glühwein. Leckere Waffeln und Crepes runden das kulinarische Angebot ab.

Öffnungszeiten

Mo - Sa 10.00 – 20.30 Uhr So 11.30 – 19.30 Uhr 23.12. 10.00 - 19.30 Uhr

Der Klassiker: Maroni und Nussspezialitäten in allen Variationen

Maroni und Nüsse gehören zum Winter und zur Weihnachtszeit. Die Früchte der Edelkastanie können gekocht, geröstet oder gebacken werden – aber die romantischste Zubereitungsart ist ganz bestimmt die vom Maronistand auf dem Weihnachtsmarkt: Aromatisch, nussig, leicht süßlich und mit einem Hauch von Kindheit. Der Name Maroni hat sich übrigens für die Ess- und Edelkastanien schon lange eingebürgert. Denn sie werden vor allem in den mediterranen Ländern angebaut, wie Italien, Frankreich, Spanien, Portugal und der Türkei.

Maroni und erstklassige Nussspezialitäten sind aus dem Angebot des Weihnachtsmarkt Freiburg nicht wegzudenken. Übrigens ist eine leckere Nussmischung sehr gesund als kleiner Snack zwischendurch. Auch als kleines Mitbringsel kommt eine feine Nussselektion immer gut an! 

Hier Maroni, Nuss & Co entdecken:

Süße Glücksmomente: Marzipan und Schokolade auf dem Weihnachtsmarkt

Schokoladen-Liebhaber sind glücklich. Ihre Lieblingsnascherei kann mit unendlich vielen verschiedenen Zutaten-Kombinationen verfeinert werden. Von klassischen Trauben-Nussvariationen bis zu raffinierten exotischen Zutaten wie Chili, grobem Salz, Champagner-Sahne, Amarena oder Cranberrys. Bei Marzipan hingegen kommt es vor allem auf die hohe Qualität der gemahlenen Mandeln an. Entdecken Sie auf dem Weihnachtsmarkt Freiburg süße Spezialitäten aus Marzipan und Schokolade in ihrer schönsten weihnachtlichen Form! Zum Selbernaschen oder Verschenken.

Hier Marzipan & Schokolade entdecken:

Lange Rote oder kurze Thüringer – aber bitte mit Senf, Mayo oder Ketchup

lange Rote Würste auf einem Grill

Ohne die “Freiburger Lange Rote” wäre Freiburg nicht Freiburg. Die Spezialität vom Münsterplatz, die man auch als Königin der Würste kennt, ist roter, dünner, zarter und länger als herkömmliche Würste und wird ohne Darm gegrillt. Klar, dass sie auch auf dem Weihnachtsmarkt Freiburg nicht fehlen darf. Aber Freiburg ist weltoffen und deshalb brutzeln auf den Grillrosten des Weihnachtsmarkts auch Thüringer Rostbratwürste appetitlich vor sich hin. Die regionale Spezialität aus Thüringen lockt mit würziger Geschmacksnote nach einem uralten Thüringer Rezept. Beste Zutaten sind selbstverständlich, denn das macht die Original-Thüringer aus. Lange Rote und kurze Thüringer – ein schönes Pärchen. Am besten gleich probieren.

Hier alle Wurststände entdecken:

„Auf einen Glühwein“ – hier trifft man sich

Zwei Personen stoßen mit zwei Tassen Glühwein an.

Wenn die Temperaturen im November auf eisig sinken, ist das Zauberwort von überall zu hören: „Bis gleich, auf einen Glühwein!“ Nichts ist schöner, als sich bei Minustemperaturen die Hände am Glas zu wärmen und den Duft von Zimt, Zitrusfrüchten und heißem Rot- oder Weißwein zu genießen. Dabei ist Glühwein nicht gleich Glühwein. Je nach Rezept, Weinsorte, Gewürzen und weiteren Zutaten schmeckt Glühwein ganz unterschiedlich. Auch auf dem Weihnachtsmarkt hat jeder Stand natürlich sein eigenes, geheimes Rezept. Am besten probieren Sie alle Variationen einmal durch und küren Ihren ganz persönlichen Lieblingsglühwein!

Alle Stände mit Glühwein:

Waffeln, Crèpes und Dampfnudeln

Was macht glücklicher? Eine dicke, saftige Dampfnudel, hauchdünne Crèpes oder puderzuckerbestäubte Waffeln mit Kompott? Probieren Sie es aus! Alle drei Süßspeisen sind zwar äußerst lecker, aber grundverschieden. Dampfnudeln sind weiche Hefeklöße mit knusprigem Boden – eine traditionelle Mehlspeise der süddeutschen und österreichischen Küche, die immer süß serviert wird. Genauso Waffeln, deren Ursprung in den Niederlanden liegt, und die man gerne mit Nutella, Kirschen oder Sahne garniert. Dagegen schmecken die bretonischen Eierkuchen, die man weltweit als Crepès kennt, sowohl süß als auch herzhaft, zum Beispiel mit Schinken und Käse. Aber was auch immer Ihr Favorit ist: Auf dem Weihnachtsmarkt schmecken alle drei Spezialitäten ganz besonders gut. Nicht nur den Kindern!

Hier Waffeln, Crèpes und Dampfnudeln entdecken: